Allgemeine Geschäfts- und Lieferbedingungen

Tanja Schneider Photography - www.tanjaschneidergallery.de

I. Allgemeines
(1)
Diese allgemeinen Geschäfts- und Lieferbedingungen (im folgenden AGB genannt) gelten für alle Angebote, Lieferungen und Leistungen sowie die Vergabe von Nutzungsrechten an Bildmaterial durch Tanja Schneider.
(2)
Abweichende Geschäftsbedingungen des Kunden gelten nur, wenn und soweit sie von Tanja Schneider ausdrücklich schriftlich anerkannt werden.
(3)
Auch soweit bei Abschluss gleichartiger Verträge nicht nochmals darauf hingewiesen wird, gelten ausschließlich die AGB von Tanja Schneider. Maßgebend ist die bei Abgabe der Erklärung des Kunden unter https://www.tanjaschneidergallery.de/de/terms abrufbare Fassung, es sei denn, die Vertragsparteien vereinbaren schriftlich etwas anderes.
(4)
Die Angebote auf https://www.tanjaschneidergallery.de richten sich ausschließlich an Unternehmer, also natürliche oder juristische Personen oder rechtsfähige Personengesellschaften, die die Angebote und Leistungen von Tanja Schneider in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit in Anspruch nehmen. Verbraucher sind zur Nutzung der Angebote auf https://www.tanjaschneidergallery.de nicht berechtigt.


II. Vertragsschluss und Testphase
(1)
Angebote von Tanja Schneider auf der Website https://www.tanjaschneidergallery.de sind grundsätzlich freibleibend und unverbindlich.
(2)
Die Nutzung des Bildarchivs auf https://www.tanjaschneidergallery.de setzt die Registrierung und Freischaltung eines Kundenaccounts voraus. Der Kunde sichert zu, dass seine Angaben im Rahmen der Registrierung wahrheitsgemäß sind.
(3)
Nach Freischaltung des Kundenaccounts kann der Kunde die Downloadfunktion für Bildvorlagen auf https://www.tanjaschneidergallery.de nutzen und innerhalb einer zeitlich beschränkten Testphase prüfen, ob er das Nutzungsrecht nach diesen AGB erwerben will. Die Testphase beginnt mit dem Zeitpunkt des Downloads und endet nach Ablauf von vier Wochen. Der Kunde ist verpflichtet, innerhalb dieser Testphase mitzuteilen, ob und für welche konkrete Nutzung er ein Nutzungsrecht an der Bildvorlage erwerben will. Will der Kunde ein Nutzungsrecht nicht erwerben, so ist er bei Ablauf der Testphase verpflichtet, die Bildvorlage zu löschen und die Löschung gegenüber Tanja Schneider in Textform zu bestätigen. Die vorstehende Regelung gilt auch, wenn die Bildvorlage mittels Datenträger oder per E-Mail an den Kunden übersandt wird. Die Testphase beginnt in diesem Fall mit dem Eingang der Bildvorlage beim Kunden. Erhaltene Datenträger sind zum Ablauf der Testphase an Tanja Schneider zurückzusenden.
(4)
Die Vornahme einer Bestellung auf der Website von Tanja Schneider unter https://www.tanjaschneidergallery.de und/oder der Download von Bildvorlagen von dieser Website stellt ein Angebot des Kunden auf Abschluss eines Vertrages dar. Die Annahme dieses Angebotes durch Tanja Schneider setzt voraus, dass der konkrete Nutzungszweck und -umfang bestimmt und vom Kunden angegeben ist und für den Nutzungszweck und –umfang bei der Vorlage ein dementsprechender Preis angegeben ist. Die Annahme des Angebots durch Tanja Schneider kann explizit oder konkludent erfolgen.
(5)
In allen anderen Fällen kommt der Vertrag zur Nutzung einer Vorlage durch individuelle Vereinbarung über Preis, Nutzungszweck und Nutzungsumfang zwischen dem Kunden und Tanja Schneider zustande.
(6)
Der Download oder die Zusendung einer Vorlage berechtigt den Kunden nicht zur Bildnutzung oder zur Anfertigung von Kopien, solange nicht ein Vertrag über Nutzungsumfang, Nutzungszweck und Nutzungsvergütung getroffen wurde. Kommt ein dahingehender Vertrag nicht zu Stande, so ist der Kunde unbeschadet der Regelung in Ziffer II Abs. 3 dieser AGB zur unverzüglichen Löschung der Vorlage verpflichtet.


III. Nutzungsrechte
(1)
Tanja Schneider gewährt dem Kunden grundsätzlich das nicht ausschließliche, einfache, nicht übertragbare, räumlich, zeitlich und gegenständlich auf die einmalige Verwirklichung des konkret vereinbarten Nutzungszwecks beschränkte Nutzungsrecht. Jegliche weitergehende Nutzungsrechtsübertragung bedarf einer gesonderten schriftlichen Vereinbarung.
(2)
Die Einräumung des Nutzungsrechts gemäß vorstehendem Abs. 1 ist aufschiebend bedingt durch die vollständige Zahlung des vereinbarten Bildhonorars durch den Kunden.
(3)
Jegliche über die in vorstehendem Abs. 1 hinausgehende Nutzung ist honorarpflichtig und bedarf einer gesonderten schriftlichen Vereinbarung. Dies gilt insbesondere für:
  • Zweitveröffentlichungen oder Zweitverwertungen, insbesondere in produktbegleitenden Prospekten, bei Werbemaßnahmen oder sonstigen Nachdrucken und Neuauflagen,
  • jegliche Veröffentlichung des Bildmaterials im Internet, insbesondere auf Social-Media- Plattformen und die Aufnahme in Online-Datenbanken oder in andere elektronische Archive (auch soweit es sich um interne elektronische Archive des Kunden handelt),
  • die Speicherung oder Duplizierung des Bildmaterials auf Datenträgern aller Art, soweit diese nicht nur der vorübergehenden technischen Verarbeitung des Bildmaterials zur Realisierung des vereinbarten Nutzungsrechts dient.
(4)
Bearbeitungen und Umgestaltungen des Bildmaterials durch Foto-Composing, Montage oder durch elektronische Hilfsmittel sind nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung von Tanja Schneider gestattet.


IV. Überlassenes Bildmaterial
(1)
Die Überlassung von Bildmaterial durch Tanja Schneider kann durch Download, Übersendung eines geeigneten Datenträgers oder Übersendung per E-Mail erfolgen.
(2)
Reklamationen, die den Inhalt der gelieferten Sendung oder Qualität des Bildmaterials betreffen, sind innerhalb von drei Werktagen nach Empfang mitzuteilen. Anderenfalls gilt das Bildmaterial als ordnungsgemäß und vertragsmäßig zugegangen.
(3)
Der Kunde hat das Bildmaterial sorgfältig und pfleglich zu behandeln und darf es an Dritte nur zu geschäftsinternen Zwecken der Sichtung, Auswahl und technischen Verarbeitung weitergeben.
(4)
An dem überlassenen Bildmaterial erwirbt der Kunde kein Eigentum. Nach Erreichung des vertraglich vereinbarten Nutzungszwecks, spätestens jedoch sechs Monate nach Abschluss des Nutzungsvertrages ist der Kunde verpflichtet, überlassene Bildvorlagen zu vernichten bzw. zu löschen und dies Tanja Schneider auf Verlangen schriftlich zu bestätigen. Wurde Bildmaterial auf Datenträgern übersandt, sind diese zum vorbezeichneten Zeitpunkt an Tanja Schneider zurückzusenden.


V. Mängelanzeige und Gewährleistung
(1)
Reklamationen, die den Inhalt oder die Qualität des gelieferten Bildmaterials betreffen, sind innerhalb von drei Werktagen nach Empfang mitzuteilen. Anderenfalls gilt das Bildmaterial als vertragsgemäß zugegangen.
(2)
Bei Vorliegen von Mängeln ist Tanja Schneider Gelegenheit zur Nacherfüllung innerhalb angemessener Frist zu geben.


VI. Pflichten des Kunden
(1)
Der Kunde erkennt an, dass es sich bei dem Bildmaterial von Tanja Schneider um urheberrechtlich geschützte Lichtbildwerke handelt.
(2)
Der Kunde nutzt das Bildmaterial von Tanja Schneider ausschließlich auf der Grundlage des geschlossenen Vertrages und im Rahmen der hierin eingeräumten Nutzungsrechte.
(3)
Nach Verwendung einer Bildvorlage teilt der Kunde Tanja Schneider unverzüglich den Umfang der Verwendung unter Angabe der Auflage mit.


VII. Honorare
(1)
Jede Bildnutzung ist honorarpflichtig. Ist bei der Bildvorlage für den vom Kunden gewählten konkreten Nutzungszweck und –umfang ein Preis auf https://www.tanjaschneidergallery.de angegeben, bestimmt sich das Honorar hiernach. Andernfalls ist das Honorar vor der Nutzung zu vereinbaren und richtet sich nach Einsatzzweck, Einsatzdauer, Auflage und Einsatzort. Macht der Kunde keine genauen Angaben, ist Tanja Schneider berechtigt, ein angemessenes Pauschalhonorar anzusetzen.
(2)
Das Honorar gilt nur für die einmalige Nutzung des Bildmaterials zu dem vereinbarten Zweck, Umfang und Sprachraum. Soll das Honorar auch für eine weitergehende Nutzung bestimmt sein, ist dieses schriftlich zu vereinbaren.
(3)
Bei Verwendung von Bilddetails, die der Kunde mittels Montage, Fotocomposing oder ähnlichen Techniken zum Bestandteil eines neuen Bildes macht, ist das Honorar für den jeweiligen Verwendungszweck in voller Höhe geschuldet.
(4)
Tanja Schneider ist berechtigt, die Vergabe von Nutzungsrechten in Rechnung zu stellen, sobald der Besteller bekundet hat, dass er das gelieferte Bildmaterial nutzen will, auch wenn die Veröffentlichung oder sonstige Nutzung noch nicht erfolgt ist. Falls die vorgesehene Veröffentlichung oder sonstige Verwendung nicht erfolgt, kann ein bereits bezahltes Honorar nicht zurückerstattet werden.
(5)
Rechnungen sind ohne Abzug innerhalb von 14 Tagen nach Zugang der Rechnung fällig.


VIII. Urhebervermerk
(1)
Bildveröffentlichungen in allen Print- und Onlinemedien sind mit einem Urhebervermerk (Foto: Tanja Schneider Photography) zu versehen. Dieser muss deutlich, vollständig und eindeutig zuordnungsfähig sein.
(2)
Dies gilt auch für Werbung, Einblendungen in Fernsehsendungen und Filmen oder anderen Medien, falls keine ausdrückliche Sondervereinbarung getroffen wurde. Sammelbildnachweise reichen in diesem Sinne nur aus, sofern sich eine zweifelsfreie Zuordnung zum jeweiligen Bild vornehmen lässt.


IX. Belegexemplare
(1)
Die rechtmäßige Nutzung des Bildmaterials ist unaufgefordert durch den Kunden zu belegen.
(2)
Von jeder Veröffentlichung in gedruckter Form sind Tanja Schneider mindestens zwei vollständige Belegexemplare kostenfrei, unaufgefordert und ohne Verzug zuzuschicken. Bei digitalen Bildveröffentlichungen ist Tanja Schneider ein Link zur der jeweiligen Online-Publikation zu übermitteln.


X. Vertragsstrafe und Schadensersatz
(1)
Bei jeglicher unberechtigter und ohne Zustimmung von Tanja Schneider erfolgten Nutzung, Verwendung, Wiedergabe oder Weitergabe des Bildmaterials, ist für jeden Einzelfall eine Vertragsstrafe in Höhe des fünffachen Nutzungshonorars zu zahlen, das Tanja Schneider üblicherweise für die außerhalb der Nutzungsvereinbarung liegende Nutzung und den Nutzungsumfang verlangen würde. Die Geltendmachung weitergehender Schadensersatzansprüche bleibt vorbehalten.
(2)
Bei unterlassenem oder unvollständigem oder falsch platziertem oder nicht zuordnungsfähigem Urhebervermerk gemäß Ziffer VIII. dieser AGB ist ein Aufschlag in Höhe von 100% auf das vereinbarte bzw. übliche Nutzungshonorar zu zahlen.


XI. Haftung
(1)
Tanja Schneider haftet für den von ihr oder von ihren Erfüllungsgehilfen vorsätzlich oder grob fahrlässig verursachten Schaden. Bei Verletzung wesentlicher Vertragspflichten sowie bei der Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit tritt diese Haftung auch bei einfacher Fahrlässigkeit ein.
(2)
Bei leicht fahrlässiger Verletzung wesentlicher Vertragspflichten beschränkt sich die Haftung von Tanja Schneider auf den nach Art der Leistung vorhersehbaren, vertragstypischen Durchschnittsschaden. Dies gilt auch bei leicht fahrlässigen Pflichtverletzungen der Erfüllungsgehilfen von Tanja Schneider.
(3)
Für Schäden aus Verzögerung der Leistung haftet Tanja Schneider nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. Die sonstigen Rechte des Kunden im Verzugsfall bleiben unberührt.
(4)
Die verschuldensunabhängige Haftung für Mängel, die bei Vertragsschluss bereits vorhanden sind (§ 536 a Abs. 1, 1. Alt. BGB), wird ausgeschlossen.
(5)
Haftungsausschlüsse oder -beschränkungen gelten nicht, soweit Tanja Schneider eine Garantie übernommen hat, die gerade den Zweck hatte, vor dem Eintritt der geltend gemachten Schäden zu schützen.
(6)
Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt.


XII. Haftung für mittelbare Schäden
(1)
Außer bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit sowie bei Übernahme einer Garantie haftet Tanja Schneider nicht für mittelbare Schäden, wie z. B. Mehraufwand, entgangenen Gewinn oder ausgebliebene Einsparungen.


XIII. Schlussbestimmung
(1)
Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.
(2)
Nebenabreden zum Vertrag oder zu diesen AGB bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform.
(3)
Sollten sich einzelne Bestimmungen dieser Geschäfts- und Lieferbedingungen als ungültig erweisen, so wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.
(4)
Ausschließlicher Gerichtsstand ist Bamberg. Für Nichtkaufleute gilt diese Vereinbarung nur in Ermangelung eines inländischen Gerichtsstandes.


Stand: 02/2019